Zahnprophylaxe bei Kindern

Der Grundstein für gesunde Zähne

Eine frühe Prohylaxe für Kinderzähne stellt die Weichen für eine lebenslange Zahngesundheit. Eine gemeinsame Strategie von Eltern und Kinderzahnarzt ist am effizientesten. Sie besteht aus einer guten häuslichen Zahnpflege und einer professionellen Vorsorge beim Zahnarzt.

Vorbeugen ist besser als Heilen

Karies und Parodontose sind die häufigsten Ursachen für schlimme Zahnschäden. Da beides nicht erblich ist, hat jedes Kind und jeder Jugendliche die Chance auf ein lebenslang gesundes Gebiss. Die Zahnprophylaxe bei Kindern fördert dies in jungen Jahren, noch ehe Zahnschäden überhaupt entstehen können.

Ein Kind, das in den Genuss einer effektiven Prophylaxe kommt, wird eine Zahnarztpraxis immer nur von der freundlichen Seite kennenlernen. Langwierige Zahnbehandlungen fallen in der Regel nicht an. Somit wird es ein Leben lang gerne zum Zahnarzt gehen.
Unser größtes Anliegen ist daher, gerade bei unseren kleinen Patienten einen optimalen Schutz zu erreichen.

Bei der prophylaxe für kinderzähne kommt es auf die eltern an

Auch die Eltern können viel zu einer gelungenen Kinderprophylaxe beitragen. Für die Zahnreinigung bei Kindern sind einige Besonderheiten zu beachten, über die unser Kinderzahnarzt Sie gerne informiert. Neben der Überwachung der häuslichen Zahnpflege ist das Vermitteln einer positiven Grundhaltung gegenüber dem Zahnarzt sehr wichtig.

Folgende Tipps können dabei sehr hilfreich sein:

  • Zahnarztbesuche zwecks Zahnprophylaxe bei Kindern sind ein Stück Normalität
    Bitte versprechen Sie dafür keine speziellen Belohnungen und vermitteln Sie dem Kind nicht, dass es irgendetwas zu befürchten gibt.
  • Je weniger Aufregung im Vorfeld, desto besser
    Die Erfahrung zeigt, dass es besser ist, dem Kind erst am Tag des Zahnarztbesuches von dem Termin zu berichten. Natürlich entscheidet hierbei letztendlich Ihr „elterliches Geschick“.
  • Fragen positiv beantworten
    Sollte Ihr Kind genauer nachfragen, versuchen Sie ihm zu erklären, dass der Arzt nach den Zähnen schaut, um zu sehen, dass sie gesund sind. Halten Sie sich mit Aussagen über die Dauer und den Umfang der geplanten Behandlung möglichst zurück.
  • Entspannt und ohne Druck
    Versuchen Sie den Tag der Kinderprophylaxe beim Zahnarzt frei von sonstigen Belastungen zu gestalten. Ihr Kind sollte ausgeruht sein.
  • Der Zahnarztbesuch ist keine Strafmaßnahme
    Der Termin beim Zahnarzt sollte niemals als Drohung oder Bestrafung für schlechtes Betragen oder Fehlverhalten herhalten.
  • Keine Angstübertragung
    Verbergen Sie eventuell vorhandene eigene Ängste vor Ihrem Kind.
  • Zuspruch
    „Du brauchst keine Angst zu haben, es passiert nichts Schlimmes“ etc.: Damit ermutigen Sie ihr Kind und unterstützen es aktiv bei der Kinderprophylaxe.


Mit Ihrer Unterstützung wird Ihr Kind erst gar keine Angst vor dem Zahnarzt entwickeln und gerne zur Kinderprophylaxe gehen.

Wir legen in unserer Praxis großen Wert auf eine gute Vertrauensbasis. Daher führen wir beim ersten Besuch keine Behandlung durch, sondern versuchen nur, das Vertrauen des Kindes zu gewinnen.

Vorbeugung und zahnreinigung bei kindern

Etwa im sechsten und im neunten bis zwölften Lebensjahr brechen die kleinen und großen Backenzähne bei einem Kind durch. Diese sind ganz besonders durch Karies gefährdet. Durch eine sogenannte Fissurenversiegelung können die Rillen und Grübchen auf den Kauflächen wirksam davor geschützt werden.
Wir empfehlen, die spezielle Prophylaxe für Kinderzähne regelmäßig alle sechs Monate zu wiederholen. Wir unterstützen Sie professionell auf folgenden Gebieten:

  • Kontrolle der Mundhygiene
  • Erlernen der richtigen Putztechnik
  • Reinigung und Politur der Zähne
  • Fluoridierung der Zähne zur Schmelzhärtung

Ihre Jüngsten brauchen vom ersten Zahn an eine gezielte Zahnreinigung – Kinder lernen so, sie ganz selbstverständlich in ihren Alltag einzubauen. Gezielte Prophylaxe und gründliche Zahnreinigung sind bei Kindern schließlich genauso wichtig, wenn nicht noch wichtiger als bei Erwachsenen.

Ein weiterer Pluspunkt der Kinderprophylaxe

Bis zum 18. Lebensjahr wird die Zahnprophylaxe bei Kindern von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen komplett übernommen. Eine kleine Ausnahme besteht lediglich bei der Versiegelung der kleinen Backenzähne, die gesetzlich versicherte Patienten betrifft.

Warten Sie nicht zu lange – gehen Sie mit Ihrem Kind zur Kinderprophylaxe. Unsere erfahrenen und feinfühligen Kinderzahnärzte freuen sich auf Sie und Ihr Kind!

Wir beraten Sie gerne persönlich – wann haben Sie für uns Zeit?

Kontaktformular

Name:


E-Mail:


Betreff:


Ihre Nachricht:


Bitte geben Sie die unten stehende Verifikationsnummer ein:



Unsere Adresse

Zahnarztpraxis
Dr. G. Droege, Dr. B. Saneke & Partner
Egerstr. 7, 65205 Wiesbaden-Erbenheim

 

Kontaktinformationen

E-Mail:   termine@dentalplus.de
Telefon:   0611 - 9500070 (08:30 bis 17:00 Uhr)
Fax:   0611 - 721316
Schmerz-Hotline:   0611 - 721321 (Täglich bis 24:00 Uhr, bitte nur im Notfall anrufen!)

 

Sprechstunde

Montag – Freitag   06:30 – 20:30 Uhr
Samstag   09:00 – 15:00 Uhr