FISSURENversiegelung:

Die Backenzähne profitieren von einer Versiegelung der Zähne besonders

Die Kauflächen der Backenzähne besitzen kleine Furchen und Grübchen, die in der Zahnmedizin „Fissuren“ genannt werden. Sie sind für das Eindringen von Karies sehr anfällig. Bei einer Zahnversiegelung wird ein schützender Kunststofflack in die Fissuren eingebracht. Diese Schutzschicht kann die behandelten Backenzähne über viele Jahre wirksam vor Karies bewahren. Das Verfahren der Zahnversiegelung eignet sich besonders für zwei Patientengruppen:

  • für Kinder mit ihren jungen, besonders schützenswerten Backenzähnen
  • für Erwachsene mit höherer Anfälligkeit für Karies

Die Zahnärzte von Dentalplus haben mit Zahnversiegelungen sehr viel Erfahrung. Wir beraten und behandeln Sie oder Ihre Kinder jederzeit sehr gerne.

Feinste Furchen

Die Fissuren der Backenzähne sind bis zu einen Millimeter tief und oft nur Millimeterbruchteile schmal. Daher kann die Zahnbürste sie meist schlecht oder gar nicht erreichen. Zahnbelag setzt sich leicht darin fest – und bietet Karieserregern Nahrung. Noch dazu ist der Zahnschmelz im Bereich der Fissuren weniger dick. Das erleichtert Karies das Eindringen. Und Fissurenkaries ist besonders tückisch: Er ist von außen schlecht zu erkennen und bleibt selbst auf Röntgenbildern oft verborgen. Ein Grund mehr, eine Zahnversiegelung in Betracht zu ziehen.

Zahnversiegelung: für wen?

Die großen Backenzähne, die bei Kindern etwa in einem Alter von sechs Jahren durchkommen, sind ausgesprochen schützenswert: Es sind die ersten bleibenden Zähne. Gerade kurz nach dem Durchbrechen sind sie sehr anfällig für Karies. Eine Zahnversiegelung bietet sich hier besonders an. Am günstigsten ist es, die Versiegelung der Zähne etwa ein halbes Jahr nach dem Durchbruch vorzunehmen. Aber auch zu einem späteren Zeitpunkt ist die Fissurenversiegelung bei Backenzähnen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen möglich. Voraussetzung ist, dass die Zähne noch nicht von Karies betroffen sind. Zähne, die bereits Karies aufweisen, werden keiner Zahnversiegelung mehr unterzogen. Sie werden nach der Kariesbehandlung durch Füllungen geschützt.

Vorteile einer Versiegelung der Zähne

  • Wirksamer Zusatzschutz gegen Karies
  • Versiegelt Furchen in den Backenzähnen, wo die Zahnbürste nicht hinkommt
  • Einen Zahn zu versiegeln hält meist viele Jahre
  • Besonders geeignet für junge Kinderzähne
  • Auch gut für Erwachsene mit Kariesanfälligkeit
  • Sehr schonende Behandlung

Behandlungsablauf bei der Fissurenversiegelung

Vor einer Fissurenversiegelung wird der Zahn zunächst gründlich gereinigt und von allen Belägen befreit. Sofern dabei Karies festgestellt wird, muss diese zunächst durch den Zahnarzt entfernt und das Zahnloch mit einer Füllung verschlossen werden.

Die eigentliche Zahnversiegelung beginnt mit dem Auftragen eines Gels. Es macht die Oberfläche des Zahnes haftfähig für den Versiegelungskunststoff. Dieser wird nun auf die Kaufläche aufgetragen und mit einer speziellen Lampe ausgehärtet. Der Lack verhindert künftig die Anlagerung von Plaque und das Eindringen von schädlichen Erregern in die Fissuren. Abschließend tragen wir ein Fluoridgel auf, das die Zahnsubstanz härtet. Zum Schluss werden störende Erhebungen an den Kauflächen entfernt. Der gesamte Vorgang der Zahnversiegelung ist völlig schmerzfrei.

Zahnpflege weiter unabdingbar

Eine Zahnversiegelung hält normalerweise viele Jahre. In dieser Zeit sind die die Fissuren an den Kauflächen der Backenzähne gegen das Eindringen von Karies deutlich besser geschützt. Die Zahnpflege sollte jedoch weiterhin so ernst genommen werden wie bisher – schließlich genießt nur die Kaufläche des behandelten Zahnes den zusätzlichen Schutz. Der Einsatz der Zahnbürste mehrmals täglich und die Reinigung der Zahnzwischenräume mit Zahnseide sind auch nach einer Versiegelung der Zähne unabdingbar.

Zahnversiegelung und die Kosten

Bei Kindern zwischen sechs und 18 Jahren werden die Kosten einer Zahnversiegelung bei den großen bleibenden Backenzähnen von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Bei Erwachsenen ist die Zahnversiegelung keine Kassenleistung. Was eine Zahnversiegelung kosten kann, ist jedoch vergleichsweise wenig. Der Betrag wiegt den zusätzlichen Schutz gegen Fissurenkaries auf, den die Zahnversiegelung bietet. Die Zahnärzte von Dentalplus empfehlen daher die Behandlung ausdrücklich – lassen Sie sich von den geringen Kosten einer Zahnversiegelung also bitte nicht abschrecken. Wir empfangen Sie dazu jederzeit gerne.

Wir beraten Sie gerne persönlich – wann haben Sie für uns Zeit?

Kontaktformular

Name:


E-Mail:


Betreff:


Ihre Nachricht:


Bitte geben Sie die unten stehende Verifikationsnummer ein:



Unsere Adresse

Zahnarztpraxis
Dr. G. Droege, Dr. B. Saneke & Partner
Egerstr. 7, 65205 Wiesbaden-Erbenheim

 

Kontaktinformationen

E-Mail:   termine@dentalplus.de
Telefon:   0611 - 9500070 (08:30 bis 17:00 Uhr)
Fax:   0611 - 721316
Schmerz-Hotline:   0611 - 721321 (Täglich bis 24:00 Uhr, bitte nur im Notfall anrufen!)

 

Sprechstunde

Montag – Freitag   06:30 – 20:30 Uhr
Samstag   09:00 – 15:00 Uhr