Telefon: 0611 / 95 00 07 - 0

Öffnungszeiten: 06:30 – 20:30 Uhr

Behandlungsspektrum von Dentalplus in Wiesbaden

Zahnprophylaxe für Kinder

Karies vorbeugen ist bei Kindern und Jugendlichen das oberste Ziel

Sind die Zähne beim Kind gesund, bleiben sie es oft ein Leben lang. Eine durchdachte Zahnvorsorge ist die Grundlage dafür. Die Kinderzahnärzte bei Dentalplus in Wiesbaden stimmen alle Maßnahmen ganz individuell auf die kleinen Patientinnen und Patienten ab. Auch eine professionelle Zahnreinigung ist bei Kindern sehr sinnvoll.

Zahnprophylaxe für Kinder muss altersabhängig und individuell sein

In den letzten Jahren sind Karies-Erkrankungen bei jüngeren Kindern seltener geworden. Das ist auch ein Erfolg von intensiverer Vorbeugung und professioneller Zahnreinigung. Deshalb liegt die Prophylaxe für Kinderzähne den Zahnärzten von Dentalplus in Wiesbaden besonders am Herzen.
Die Maßnahmen der Zahnprophylaxe verändern sich mit dem Alter der Kinder und Jugendlichen. Die Individualprophylaxe in der Zahnarztpraxis Dentalplus folgt dem neuesten Stand der Wissenschaft, den Empfehlungen der zahnärztlichen Fachgesellschaften und unserer eigenen langjährigen Erfahrung.
Der wichtigste Einschnitt für das kindliche Gebiss ist der allmähliche Verlust der Milchzähne. Ab der Zeit um die Einschulung herum werden sie durch die bleibenden Zähne ersetzt. Der Zahnwechsel setzt sich in den ersten Schuljahren fort. Für gesunde Kinderzähne stimmen wir die Maßnahmen ganz speziell auf die verschiedenen Altersgruppen ab:

  • Babys, Kleinkinder und Kindergartenkinder
  • Schulkinder und Jugendliche

Ein guter Anfang mit gesunden Milchzähnen

Milchzähne besitzen einen dünneren Schmelz, der schwächer mineralisiert ist. Das macht sie prinzipiell anfälliger für Karies-Befall. Die Milchzähne sind aber die Platzhalter für die bleibenden Zähne – und daher unbedingt schutzbedürftig. Auf die professionelle Hilfe eines Zahnarztes kann der Nachwuchs auf keinen Fall verzichten.
Kinder gewöhnen sich am besten möglichst früh an den regelmäßigen Besuch beim Zahnarzt. Dafür sind die zahnärztlichen Früherkennungsuntersuchungen da. Die einfühlsamen Kinderzahnärzte bei Dentalplus in Wiesbaden machen es den Kleinsten besonders leicht. Der erste Besuch empfiehlt sich etwa im Alter von 6 bis 9 Monaten. Dann ist der erste untere Schneidezahn meist schon durchgebrochen. Von da an sollten Sie morgens und abends systematisch Zahnpflege betreiben.
Mit zweieinhalb ist meist das komplette Milchgebiss mit allen 20 Milchzähnen da. Die Kinder dürfen schon selbst die Zahnbürste führen. Die Eltern sollten jedoch immer gründlich nachputzen. Die motorischen Fähigkeiten für eine korrekte Handhabung der Zahnbürste erlangt das Kind erst mit dem Lernen der Schreibschrift.

  • Der Zahnarztbesuch bei Dentalplus in Wiesbaden ist vollkommen kindgerecht und findet in fröhlicher Atmosphäre statt. Beim „Zähnezählen“ und anderen spielerischen Einlagen kann der Zahnarzt prüfen, ob die Zähne gesund sind.
  • Unsere Zahnärzte und Prophylaxe-Assistentinnen geben altersgerechte Anleitungen zur Zahnreinigung. Das gemeinsame Putzen umfasst Kauflächen, Außen- und Innenseiten der Zähne.
  • Sie und Ihr Kind bekommen eine ausführliche Ernährungsberatung.
  • Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Zähnen und Kiefern von „Schnullerkindern“. Möglichen Zahnfehlstellungen wirken wir so früh wie möglich entgegen. Bei Bedarf schlagen wir eine kieferorthopädische Behandlung beim Facharzt vor.

Die üblichen Maßnahmen der Kinderprophylaxe werden von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen vollständig übernommen.

Damit nicht schon Schulkinder Karies bekommen

Die bleibenden Zähne Ihres Kindes verdienen besonderen Schutz. Wenn im frühen Alter erst gar keine Schäden auftreten, hat auch der erwachsene Mensch meist weniger Probleme mit dem Gebiss.
Wir führen bei Kindern und Jugendlichen ab dem 6. Lebensjahr eine professionelle Zahnreinigung durch. Eine speziell ausgebildete Prophylaxe-Assistentin nimmt sich dabei Ihres Kindes an:

  • Die Zähne werden mit einem Mittel angefärbt, das die Zahnbeläge (Plaques) sichtbar macht. Gemeinsam mit dem Kind putzen wir die weichen Beläge im Rahmen der Zahnreinigung weg.
  • Diese Maßnahme führt dem Kind anschaulich die Risiken eines bakteriellen Befalls vor Augen. Gewöhnlich fördert das die Putz-Motivation.
  • Fortgeschrittene Techniken für richtiges Zähneputzen werden vorgestellt. Hinzu kommen Tipps zur gesunden Ernährung. Die richtige Zahnpflege kann spätere Behandlungen überflüssig machen.
  • Die Kinderzähne werden gegebenenfalls auch von harten Zahnbelägen befreit und poliert. Das beugt Anhaftungen von bakteriellen Belägen und somit der Kariesbildung vor.
  • Der Stand der Mundhygiene und die Situation des Zahnfleischs werden im Rahmen der professionellen Zahnreinigung sorgfältig geprüft. Gegebenenfalls empfehlen wir eine angemessene Behandlung.
  • Wir führen die gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume mit Zahnseide und Interdentalbürsten vor. Zahnseide sollte spätestens mit dem Durchbruch der ersten bleibenden Backenzähne zum Einsatz kommen. Interdentalbürsten eignen sich für größere Zahnzwischenräume.

Ebenso wie andere Maßnahmen der Zahnprophylaxe wird die professionelle Zahnreinigung bei Kindern und Jugendlichen bis zum 17. Lebensjahr meist von den gesetzlichen und – je nach Tarif – auch von den privaten Krankenkassen übernommen. Ausnahmen kann es geben, wenn die Zahnreinigung häufiger erforderlich ist als einmal im Jahr. Ihr Zahnarzt informiert Sie in diesem Fall über die anfallenden Kosten.

Fissurenversiegelung ab dem ersten bleibenden Backenzahn

Die bleibenden Backenzähne, die ungefähr mit dem 6. Lebensjahr durchbrechen, weisen häufig tiefe Spalten und Grübchen auf. In diesen Fissuren können sich schädliche Zahnbeläge bilden. Auch durch noch so gründliche Reinigung bekommt man sie mit der Zahnbürste nicht weg. Diese Beläge sind oft unangenehme Karies-Herde. Der Zahnarzt kann die Fissuren mit einer Zahnversiegelung abdichten. In der Folge können sich keine Ablagerungen mehr festsetzen.

  • Für die Fissurenversiegelung setzen wir gewöhnlich lichthärtende Kunststoffe ein.
  • Der Vorgang ist für Ihr Kind sehr gut verträglich. Voraussetzung für die Versiegelung ist aber: Der Zahn muss frei von Karies sein. Vor dem Auftragen des Kunststoffs wird er in jedem Fall gründlich gereinigt.
  • Die Versieglung hält gewöhnlich über Jahre, sie kann sich aber auch einmal lösen. Bei regelmäßigen Kontrolluntersuchungen wird ihr fester Sitz geprüft.

Für die Versiegelung der hinteren großen Backenzähne (Molaren) kommt die gesetzliche Krankenversicherung auf. Oft ist eine Zahnversiegelung auch an den kleinen Backenzähnen (Prämolaren) sinnvoll. Durch die private Krankenversicherung oder eine Zahnzusatzversicherung können die Kosten dafür abgedeckt werden. Ansonsten handelt es sich um eine Eigenleistung der Eltern. Unsere erfahrenen Zahnärzte beraten Sie dazu, welche Maßnahmen sich für den Schutz der Zähne Ihres Kindes anbieten.

Fluoridierung für kräftigere Zähne

Fluorid schützt den Zahnschmelz vor Karies. Daher ist es für Kinderzähne förderlich. Bei der professionellen Zahnreinigung wird Fluorid meist als Lack aufgetragen. Der Lack gibt die Substanz regelmäßig an die Zähne ab. Das hilft, sie zu mineralisieren und vor aggressiven Säuren zu schützen.
Üblicherweise findet die Fluoridierung der Kinderzähne 2-mal jährlich im Rahmen der Zahnprophylaxe statt. Wurde bei Ihrem Kind ein erhöhtes Kariesrisiko festgestellt, ist es empfehlenswert, 4-mal jährlich zu fluoridieren.

Sie und Ihr Kind sind bei Dentalplus in Wiesbaden herzlich willkommen

Wir raten zu einer mindestens halbjährlichen Zahnprophylaxe für Kinder inklusive professioneller Zahnreinigung. Ihren persönlichen Termin dafür können Sie telefonisch, über unser Kontaktformular oder per E-Mail vereinbaren. Unsere zuvorkommenden Zahnärzte freuen sich auf Ihren Besuch.